imago images / Motorsport Images

Shanghai: Vettel im dritten Training hinter Bottas

13.4.2019 8:32 Uhr

Jeder möchte das 1000. Formel-1-Rennen der Geschichte gewinnen - doch im letzten freien Training musste Ferraris Sebastian Vettel erneut Valtteri Bottas den Vortritt lassen.

Der Mercedes-Pilot aus Finnland setzte auf dem Shanghai International Circuit in 1:32,830 Minuten die Bestzeit. Der viermalige Weltmeister Vettel folgte wie schon am Freitagnachmittag direkt dahinter, sein Rückstand betrug 0,392 Sekunden. Auf den weiteren Plätzen landeten Vettels Teamkollege Charles Leclerc (Monaco/+0,418), Weltmeister Lewis Hamilton (England/Mercedes/+0,859) und Renault-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich/+1,144).

Abbruch nach Albon-Crash

Die Einheit wurde rund sechs Minuten vor dem Ende nach einem kapitalen Crash von Toro-Rosso-Pilot Alexander Albon abgebrochen. Der Formel-1-Neuling aus Thailand verlor in der Zielkurve die Kontrolle über seinen Boliden und krachte seitlich in die Streckenbegrenzung. Der 23-Jährige gab schnell Entwarnung, sein Auto dürfte bis zum Beginn des Qualifyings (8.00 MESZ/RTL und Sky) allerdings kaum wiederhergestellt sein.

Vettel unter Druck

ettel steht nach zwei schwachen Auftritten zum Saisonstart beim Rennen in Shanghai (8.10 Uhr MESZ/RTL und Sky) unter Druck. In der WM belegt der Heppenheimer vor dem 1000. Grand Prix der Formel-1-Geschichte mit 22 Punkten lediglich den fünften Platz. Leclerc ist ihm vier Zähler voraus. Vorne liegen Bottas (44), Hamilton (43) und Red-Bull-Pilot Max Verstappen (Niederlande/27). Vettels 52. und letzter Sieg datiert vom 26. August 2018.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.