afp

Sex-Toy-Alarm im Wiener Konzerthaus

7.11.2019 10:46 Uhr

Da wird so manch einer der Gäste im Wiener Konzerthaus rückblickend geschmunzelt haben, anstatt sich zu "gruseln". Eine Mitarbeiterin des Konzerthauses hatte die Behörden alarmiert, weil sie ein "verdächtiges Geräusch" aus einem Koffer vernahm, der an der Garderobe abgegeben wurde. Ein Bombenkommando rückte aus und fand - einen Vibrator, der sich "verselbstständigt" hatte.

Ein "verdächtig vibrierender" Koffer hat im Wiener Konzerthaus für einen Polizeieinsatz gesorgt. Ein angerückter Sprengstoffexperte gab Entwarnung: Statt einer Bombe fand er einen eingeschalteten Vibrator, von dem die "verdächtigen Bewegungen" ausgingen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine Garderobenmitarbeiterin hatte zuvor die Behörden alarmiert.

Der Koffer mit dem Sexspielzeug wurde nach der Vorstellung dem Besitzer und dessen Begleiterin ausgehändigt. Die Beamten wünschten dem Paar "einen schönen Abend", wie es im Polizeibericht hieß. Laut der Zeitung "Kurier" wurde das Konzert der Wiener Symphoniker durch den ungewöhnlichen Vorfall nicht gestört.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.