imago images / PanoramiC

Serena Williams vor ihrem 24. Grand-Slam-Titel

6.9.2019 8:57 Uhr

Mit einem Sieg im US-Open-Finale am Samstag könnte Serena Williams Geschichte schreiben und ihren 24. Grand-Slam-Titel kassieren. Sie steht zum 10. Mal im Finale der US Open.

Die 37 Jahre alte US-Amerikanerin besiegte am Donnerstagabend (Ortszeit) die Ukrainerin Jelena Switolina in 70 Minuten 6:3, 6:1.

Im Finale am Samstag (22.00 Uhr MESZ/Eurosport) spielt Williams gegen die Kanadierin Bianca Andreescu oder Belinda Bencic aus der Schweiz um ihren siebten Titel in New York. Mit ihrem 101. Sieg in Flushing Meadows stellte sie zudem die Bestmarke ihrer Landsfrau Chris Evert ein.

Rekord-Jagd

Für Williams ist es seit der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia im September 2017 die vierte Chance, den Rekord der Australierin Margaret Court von 24 Major-Titeln einzustellen. Im Vorjahr wurde die Finalniederlage in New York gegen Naomi Osaka von ihren verbalen Attacken gegen Schiedsrichter Carlos Ramos überschattet, dazu musste sie sich in Wimbledon jeweils Angelique Kerber und Simona Halep im Endspiel geschlagen geben.

Verpasste Chancen für Switolina

Switolina, die schon im Juli in Wimbledon das Halbfinale erreicht hatte, fiel vor allem durch verpasste Chancen auf: Gleich sechs Breakbälle konnte sie im ersten Satz nicht nutzen. Extrem zielstrebig und fokussiert zeigte sich hingegen Williams, mit zwei Breaks zum 4:1 sorgte sie im zweiten Durchgang für die Vorentscheidung.

Williams stellte zudem einen Rekord für die größte Zeitspanne zwischen der ersten und der jüngsten Finalteilnahme bei Grand Slams im Damen-Tennis auf. Zwischen ihrem ersten Major-Finale 1999, das sie ebenfalls in New York gegen die Schweizerin Martina Hingis gewann, und dem Endspiel am Samstag liegen 19 Jahre und 362 Tage. Gleichzeitig ist Williams die älteste Finalteilnehmerin in der Ära des Profitennis (seit 1968).

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.