epa/Dedi Sinuhaji

Selbstmordanschlag vor Polizeistation

13.11.2019 16:41 Uhr

Ein Mann hat sich in der indonesischen Provinz Nordsumatra vor einer Polizeistation in die Luft gesprengt. Bei der Explosion in der Provinzhauptstadt Medan sei der Mann gestorben, sechs weitere Menschen seien leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Fünf der Verletzten seien Polizisten.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich bei dem Angreifer um einen 24-jährigen Einzeltäter aus Medan handeln. Die Polizei untersuche, ob es eine Verbindung zu einem militanten Netzwerk gegeben habe.

Letzter Angriff war im Oktober

Indonesien ist mit mehr als 260 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste mehrheitlich muslimische Land der Welt. Seit den 2000er Jahren ist der südostasiatische Inselstaat von einer Reihe von Terroranschlägen heimgesucht worden. Erst im Oktober war Indonesiens Sicherheitsminister bei einem Messerangriff zweier mutmaßlicher Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verletzt worden.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.