dpa

Schwieriges Los für Kerber - Glück für Zverev

22.8.2019 22:30 Uhr

Am Montag starten die US-Open. Alexander Zverev hatte für die erste Runde relatives Glück bei der Auslosung. Für Angelique Kerber wird es da schon etwas schwieriger. Beide haben einige schwierige Wochen hinter sich.

Der Weltranglisten-Sechste bekommt es in New York zunächst mit dem Weltranglisten-40. Radu Albot aus der Republik Moldau zu tun. Das ergab die Auslosung in New York.

Angelique Kerber erwischte beim letzten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison dagegen eine unangenehme Erstrunden-Gegnerin. Die bis auf Platz 14 abgerutschte Kielerin trifft zum Auftakt auf Kristina Mladenovic. Die Französin hatte zwar auch schon bessere Zeiten, dennoch hätte es leichter für Kerber kommen können. Julia Görges, spielt in der ersten Runde gegen die Russin Natalja Wichljanzewa.

Trainerlos in den USA

Kerber und Zverev reisen beide in schlechter Form nach New York. Zuletzt setzte es viele frühen Niederlagen, das deutsche Spitzenduo ist zudem auf der Suche nach neuen Trainern.

Insgesamt konnten die bislang zehn qualifizierten Deutschen mit der Auslosung zufrieden sein, blieben ihnen die ganz großen Kracher doch erspart. Bei den Herren spielt der zuletzt starke Jan-Lennard Struff zunächst gegen Casper Ruud aus Norwegen, Cedric-Marcel Stebe trifft auf den Serben Filip Krajinovic. Routinier Philipp Kohlschreiber misst sich mit dem Weltranglisten-26. Lucas Pouille aus Frankreich. Tobias Kamke und Dominik Koepfer können sich noch über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld sichern.

Williams gegen Scharapowa

Bei den Damen sind neben Kerber und Görges bislang vier weiter Deutsche qualifiziert. Andrea Petkovic spielt in der ersten Runde gegen die Rumänin Mihaela Buzărnescu, Laura Siegemund trifft auf die Chinesin Zhang Shuai, Tatjana Maria spielt gegen die Estin Kaia Kanepi und Mona Barthel gegen Lessia Zurenko aus der Ukraine. Anna-Lena Friedsam kann noch über die Qualifikation ins Hauptfeld rutschen. Das Topduell der ersten Runde bestreiten Serena Williams und Maria Scharapowa.

(be/adpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.