Hürriyet

Schweres Baugerät zerstört 50 Schildkrötennester in Antalya

18.6.2019 18:16 Uhr

Im Bezirk Serik in der Mittelmeerprovinz Antalya wurden 50 Nester gefährdeter Karettschildkröten, auch Caretta Caretta genannt, durch schweres Baugerät zerstört. Im Ortsteil Belek zerdrückten Baumaschinen und Traktoren die Nester.

"Wir wissen nicht, ob diese Generation der Meeresschildkröten schlüpfen werden. Das Ausmaß der Zerstörung können wir erst in 35 bis 40 Tagen absehen", so der Vorsitzende der Ecologic Research Association (EKAD), Dr. Ali Fuat Canbolat von der Hacettepe Universität in Ankara. Canbolat sagte auch, die Gemeinde sei für die Zerstörung verantwortlich, ein Vorwurf, den der Bürgermeister Enver Aputkan strikt abstritt.

Aputkan sagte, dass er keine Anweisungen für die Zerstörung des Strandes gegeben habe und bereits eine Ermittlung eingeleitet habe, um den Verantwortlichen zu finden.

"Das ist ein Thema, bei dem ich selbst sehr sensibel bin", so Aputkan. Dr. Canbolat hingegen unterstrich, dass es bereits in der Vergangenheit ähnliche Vorfälle gegeben habe und er viele Institutionen, die Gemeinde Serik inklusive, vor einem solchen Vorgehen gewarnt habe.

Brutzeit beginnt ab Mitte Mai

"Aber als wir in diesem Jahr hierhergekommen sind, hat sich nichts geändert. Ich verstehe nicht, warum man das machen würde. Hier ist kein Feld. Warum würde man hier alles platt machen? Wenn man den Strand reinigen wollen würde, weil er schmutzig ist, dann gibt es einen bestimmten Zeitraum hierfür. In einem Rundschreiben zum Schutze der Schildkröten steht deutlich geschrieben, dass eine Reinigung des Strandes vor der Brutzeit der Tiere geschehen sollen. Das bedeutet, die Reinigung muss vor dem 15. Mai geschehen und doch ist es jetzt bereits Mitte Juni und die Schildkröten brüten bereits hier.", so Dr. Canbolat.

Die Caretta Caretta Schildkröte gilt als bedrohte Spezies. Sie ist die größte hartschalige Schildkröte der Welt und kann von 135 Kilo bis zu 450 Kilogramm schwer werden. Eine Besonderheit der Caretta Caretta ist ihre "Angewohnheit", an den Strand ihrer Geburt zurückzukehren, um ihre eigenen Eier zu legen. Dafür legt die Schildkröte manchmal Tausende Kilometer zurück, um "nach Hause" zu schwimmen. Warum sie dies macht, ist bis heute ein Rätsel.

Erst vor kurzem wurde ein Popfestival in der türkischen Provinz Mersin verschoben, um den Schutz der Caretta Caretta zu gewährleisten. Dafür hatte unter anderem der bekannte Sänger Haluk Levent beigetragen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.