Symbolbild: imago/ZUMA Press

Schwere Explosionen durch Selbstmordattentäter in Afghanistan

6.3.2019 7:36 Uhr

In der ostafghanischen Stadt Dschalalabad kam es am Mittwochmorgen zu mehreren schweren Explosionen. Zwei Attentäter sollen sich in die Luft gesprengt haben.

Zwei Selbstmordattentäter hätten Sprengstoffwesten gezündet und zwei weitere Angreifer seien von Sicherheitskräften erschossen worden, sagte ein Sprecher der Provinzregierung, Attaullah Chogjani, der Nachrichtenagentur AFP. Der Angriff galt offenbar einem privaten Unternehmen in der Nähe des Flughafens von Dschalalabad.

AFP-Journalisten bestätigten die Explosionen. Die Sicherheitskräfte seien weiterhin vor Ort im Einsatz, sagte Chogjani. Die Behörden gingen davon aus, dass bei dem Angriff Menschen getötet wurden. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

Die radikalislamische Taliban-Miliz verhandelt derzeit mit Vertretern der US-Regierung in Katar über ein Ende der Kämpfe in Afghanistan.

(sis/afp)