afp

Schweden nach Sieg gegen Thailand quasi im Achtelfinale

16.6.2019 17:26 Uhr

Die Schwedinnen zählen bei der Frauen-WM zu den Mitfavoriten und werden dieser Rolle immer mehr gerecht. Nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen Chile hat Schweden nun gegen Thailand nachgelegt und einen ungefährdeten 5:1-Sieg eingefahren. Mit dem Erfolg sind die Skandinavierinnen quasi im Achtelfinale.

Die Thailänderinnen, die nach zwei Runden abgeschlagen am Tabellenende der Gruppe F liegen, müssen höchstwahrscheinlich nach ihrem dritten Spiel am kommenden Donnerstag gegen Chile die Koffer packen. Titelverteidiger USA, der in seinem ersten Turnierspiel beim 13:0 gegen Thailand den höchsten Sieg der WM-Geschichte erzielt hatte, trifft am Abend im zweiten Spiel dieser Gruppe auf Chile.

Vor rund 10.000 Zuschauern im Stade de Nice machten Linda Sembrant (6.), Kosovare Asllani (19.), die bereits gegen Chile getroffen hatte, und die ehemalige Bayern-Spielerin und künftige Wolfsburgerin Fridolina Rolfö (42.) den Erfolg für das Drei-Kronen-Team bereits vor den Pause perfekt. Nach der Pause bauten die Skandinavierinnen, die ihr letztes Gruppenspiel am Donnerstag gegen die US-Girls bestreiten, merklich ab. Lina Hurtig (81.) und Elin Rubensson per Handelfmeter (90.+6) schraubten dennoch das Ergebnis in die Höhe. Der Ehrentreffer für den Underdog gelang Kanjana Sungngoen (90.+1).

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.