imago images / Runway Manhattan

Schule verbietet Jogginghosen

15.12.2019 17:55 Uhr

Das werden einige der Topmodels, die enorme Summen auf den Laufstegen der Welt verdienen, ungern hören. Ein Gymnasium in Hannover hat die Jogginghose als "Schlabber-Look" gebrandmarkt und aus dem Unterricht verbannt. Wer trotzdem in Jogginghosen zur Schule geht, muss mit Strafen rechnen.

Eine Schule in Hannover sagt der Jogginghose den Kampf an: Am privaten Oskar-Kämmer-Gymnasium müssen Schüler im neuen Jahr unter Strafandrohung auf den Schlabber-Look verzichten. Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtete, informierte die Rektorin die Eltern über die Regelung.

Bei Verstößen müssten die Kinder und Jugendlichen mit Sanktionen rechnen - wie "den Schulhof saubermachen, Tische in der Mensa wischen oder Ähnliches". Aus Sicht der Schulleitung seien Jogging-Outfits oder auch Leggings "keine angemessene Kleidung" für den Unterricht.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.