Schnellbahnstrecke von Jerusalem nach Tel Aviv später fertig

6.11.2018 14:25 Uhr

Tel Aviv (dpa) - Eine geplante Schnellbahnstrecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem soll erst im Jahr 2019 endgültig fertig gestellt werden. Der Abschnitt zwischen Tel Aviv und dem Flughafen Ben Gurion solle erst in einigen Monaten eröffnet werden, teilte ein Sprecher der israelischen Bahngesellschaft mit.

Nach längeren Verzögerungen war Ende September zumindest die Teilstrecke zwischen dem Flughafen und Jerusalem in Betrieb genommen worden. Ein großer Teil der Trasse wurde vom Bauunternehmen Max Bögl aus der Oberpfalz hergestellt.

Fast 17 Jahre lang wurde an der Strecke gebaut. Sie soll in weniger als 30 Minuten Fahrtzeit die beiden größten Städte Israels und den internationalen Flughafen Ben Gurion verbinden - und helfen, massive Staus in den Ballungszentren aufzulösen. Doch aktuell muss noch jeder, der von Jerusalem nach Tel Aviv will, am Flughafen in die herkömmlichen Züge umsteigen.

Zwar lägen auf dem letzten Wegstück nach Tel Aviv bereits die Gleise und alle Anlagen, teilte die Bahngesellschaft weiter mit. Jedoch fehlten die Oberleitungen, damit die elektrischen Züge fahren könnten.

In den ersten Wochen nach der Eröffnung kam es außerdem immer wieder zu massiven Problemen im Betrieb. Nach Medienberichten kam es zu Ausfällen und Verspätungen. Technische Probleme sorgten etwa dafür, dass ein Zug mehrere Stunden in einem Tunnel feststeckte.

(dpa-serviceline)