afp

Schüsse an Schule - Eine Tote und mehrere Verletzte nördlich von L.A.

14.11.2019 19:49 Uhr

Ein Schütze hat am Donnerstag an einer Schule in Kalifornien durch Schüsse mindestens einen Mensch getötet und mehrere weitere verletzt. Der mutmaßliche Schütze sei in Gewahrsam genommen worden.

In der Saugus High School in der Stadt Santa Clarita nördlich von Los Angeles gebe es "mehrere" Verletzte, teilten die Behörden im Onlinedienst Twitter mit. Wenig später teilte ein behandelndes Krankenhaus mit, ein weibliches Opfer sei gestorben. Der mutmaßliche Schütze wurde festgenommen.

Die Polizei fahndete nach einem Verdächtigen, der Zeugenangaben zufolge asiatisch aussah und schwarz gekleidet war, wie das Büro des Sheriffs auf Twitter mitteilte. Kurz darauf gab Sheriff Alex Villanueva die Festnahme des mutmaßlichen Schützen fest. Der Verdächtige sei "in Gewahrsam" und werde nun in einem Krankenhaus behandelt.

"Mindestens drei Opfer"

Der Polizeisprecher Bob Boese sagte dem Lokalsender von NBC, es habe in der Schule "mindestens drei" Opfer gegeben. Möglicherweise seien aber noch nicht alle Opfer gefunden worden. Das Schulgelände wurde seinen Angaben "systematisch" durchsucht. Dabei sei auch eine Waffe gefunden worden. Auf Luftaufnahmen von NBC war zu sehen, wie Schüler von Polizisten aus dem Schulgebäude geführt und in eine nahegelegene Kirche gebracht wurden. Andere standen außerhalb des Schulgeländes und telefonierten.Mindestens drei Rettungswagen und dutzende Streifenwagen standen vor der Schule, die gegenüber von einem Wohngebiet liegt. Auch Beamte der Bundesbehörde für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoffe (ATF) waren im Einsatz. Santa Clarita liegt etwa 60 Kilometer nördlich von Los Angeles.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.