dpa

Schalker-Sportvorstand will Saisonaufarbeitung

11.5.2019 16:27 Uhr

Die aktuelle Saison lief - sieht man vom Revierderby einmal ab - mehr als miserabel für den FC Schalke 04, der weit hinter seinen Erwartungen als Vize-Meister des Vorjahres zurückblieb. Das soll laut Sportvorstand Jochen Schneider anders werden, denn man wolle die Saison nicht nur aufarbeiten, was regelmäßig auf Schalke geschieht, sondern man werde auch die Konsequenzen aus der der desolaten Vorstellung ziehen.

"Wir haben eine ganz, ganz schlechte Saison gespielt, und die werden wir weiter aufarbeiten. Wir müssen die richtigen Schlüsse daraus ziehen", sagte Schneider vor der Partie der Schalker bei Bayer Leverkusen in der Fußball-Bundesliga. Mögliche Kandidaten für die noch offenen Posten des Sportdirektors und des Kaderplaners wollte Schneider nicht kommentieren. "Wir werden den Prozess weiter abarbeiten und zu gegebener Zeit die Personalien bekanntgeben", sagte der Sportvorstand des Revierclubs.

Dem neuen Schalker Trainer David Wagner traut Schneider zu, den Club langfristig wieder zurück zum Erfolg zu führen. Ihn beeindrucke vor allem Wagners "Persönlichkeit, seine positive Art, wie er Menschen begeistern kann". Der 47-Jährige, der bei den Königsblauen einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat, sei "entschlossen, zielstrebig, und motiviert, seine Spielidee auch in der Bundesliga zu zeigen".

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.