imago images / Poolfoto

Schalke-Trainer Gross setzt weiter voll auf Ozan Kabak

19.1.2021 9:32 Uhr

Trotz derzeit eher durchwachsener Leistungen setzt Schalke-Trainer Christian Gross weiter auf Innenverteidiger Ozan Kabak. "Er ist ein Leistungsträger bei uns und ich zähle auch weiterhin voll auf ihn", sagte der Coach nach der 1:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt. In der Partie gegen die Hessen agierte der 20-Jährige wie schon in den Spielen zuvor in einigen Situationen unglücklich. Falls der türkische Nationalspieler mitverantwortlich sei an den drei Gegentoren, "werde ich das sicher mit ihm thematisieren", erklärte Gross.

Somit ist davon auszugehen, dass Kabak, der in Europa als eines der größten Talente in der Abwehr gilt, auch im Heimspiel gegen den 1, FC Köln am Mittwoch (18.30 Uhr) wieder in der Startformation steht. Dann bekommt er eine neue Chance, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Denn noch immer steht ein Wechsel des Defensivspezialisten im laufenden Wintertransferfenster im Raum.

Streckt der AC Mailand wieder die Fühler nach Kabak aus?

Gleich mehrere Top-Klubs aus der Premier League, darunter Meister FC Liverpool und Manchester United, sollen an Kabak interessiert sein. Zudem ist der AC Mailand wieder in den Fokus gerückt. Die "Rossoneri" wollten zuletzt anstatt Kabak Mohamed Simakan vom RC Strasbourg verpflichten. Der 20-jährige Franzose soll sich nun aber mit RB Leipzig einig sein. Somit dürften die Italiener ihre Fühler wieder nach Kabak ausstrecken.

Das finanziell arg angeschlagene Bundesliga-Schlusslicht Schalke ist mittlerweile auch bereit, den Youngster für mindestens 15 Millionen Euro gehen zu lassen, um frisches Geld in die klamme Vereinskasse zu spülen - Treuebekundungen von Trainer Gross hin oder her.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.