imago images / RHR-Foto

Schalke 04 lässt Ozan Kabak ziehen – wenn der Preis stimmt

3.11.2020 13:51 Uhr

Die Gerüchteküche brodelt derzeit auf Hochtouren: Gleich mehrere europäische Top-Klubs sollen Innverteidiger Ozan Kabak vom FC Schalke 04 auf dem Einkaufszettel haben. Zuletzt meldeten italienische Medien, dass der AC Mailand weiter um den türkischen Nationalspieler buhlt und nach dem gescheiterten Wechsel im Sommer nun in der Winter-Transferperiode einen neuen Versuch starten will, den 20-Jährigen zu verpflichten. Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider kann sich einen Verkauf von Kabak vorstellen - wenn der Preis stimmt.

Von den andauernden Bemühungen der Rossoneri um Kabak habe er zwar nur aus der Presse erfahren, aber: "Wir befinden uns weiter in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, was man ja auch daran sieht, dass diese Saison vielleicht ganz ohne Zuschauer zu Ende gespielt werden muss. Da kann und will ich nichts ausschließen“, sagte Schneider in einem Interview mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Wie es heißt, wollen die finanziell angeschlagenen Königsblauen für Kabak, dessen Vertrag noch bis 2024 läuft, mindestens 30 Millionen Euro kassieren.

Klopp will Kabak als Ersatz für Virgil van Dijk

Glaubt man den Gerüchten, hat neben dem AC Mailand auch Stadtrivale Inter Mailand großes Interesse an Kabak. Zudem berichtete zuletzt die "Bild", dass Trainer Jürgen Klopp den Klubverantwortlichen des FC Liverpool signalisiert hat, dass er den Schalker gerne als Ersatz für den derzeit länger verletzten Abwehrchef Virgil van Dijk in seiner Mannschaft haben will.

Wechsel hin oder her, Schneider freut sich nun erst einmal auf das Comeback von Kabak, der noch ein Spiel Sperre in der Bundesliga absitzen muss. Der Abwehrspezialist wird beim Tabellen-17. schmerzlich vermisst. "Ozan ist einfach ein Klasse-Spieler, er war auch nach dem Re-Start im Mai einer der wenigen Lichtblicke. Jetzt wird er dazu beitragen, dass wir defensiv stabiler werden und mit seiner Stärke bei Standards auch offensiv gefährlicher."

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.