imago images / ITAR-TASS

Saudi-Arabien rät von Reisen nach Deutschland ab

3.3.2020 22:45 Uhr

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat Saudi-Arabien von Reisen nach Deutschland und Frankreich abgeraten. Zuvor hatte das saudische Gesundheitsministerium wegen des Virus bereits empfohlen, soweit möglich nicht mehr nach Italien oder Japan zu reisen. Reisen nach China, wo Sars-CoV-2 ausgebrochen war, hatte das Königreich bereits vor mehreren Wochen gestoppt.

Saudi-Arabien hatte am Montag den ersten Coronavirus-Fall verkündet. Der Mann sei über Bahrain aus dem Iran eingereist, sein Zustand sei stabil, sagte ein Sprecher des saudischen Gesundheitsministeriums am Dienstag. 70 Menschen, mit denen der Patient Kontakt hatte, seien isoliert worden. Diejenigen, die aus betroffenen Ländern zurückgekehrt seien, müssten sich melden, damit «sie selbst, ihre Familien und die Gesellschaft» geschützt werden könnten.

Aus dem saudischen Innenministerium hieß es, dass an Grenzübergängen weitere Maßnahmen getroffen worden seien. Bürger der Golfstaaten sollten für 14 Tage an der Einreise nach Saudi-Arabien gehindert werden, wenn sie aus einem vom Coronavirus betroffenen Land zurückgekehrt seien.

Aus Sorge vor einer Ausbreitung hatte Saudi-Arabien seine Grenzen für Pilgerreisen von Ausländern in die beiden Städte Mekka und Medina bereits geschlossen. Zur Großen Wallfahrt Hadsch kamen vergangenes Jahr mehr als 1,8 Millionen Menschen aus dem Ausland. Die Hadsch beginnt Ende Juli.

Der von Saudi-Arabien finanzierte Nachrichtenkanal «Al-Arabija» hatte zuletzt Bilder gezeigt, wie der Innenhof der Heiligen Moschee in Mekka gereinigt wird. Dort - und generell an Orten mit sehr hohem Menschenandrang - könnte sich das Virus besonders rasch ausbreiten.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.