imago images / ANE Edition

Südliche Ägäis von Seebeben erschüttert

3.10.2019 12:33 Uhr

Am Donnerstag kam es in der südlichen Ägäis zwischen der griechischen Insel Rhodos und der türkischen Marmarisküste ein Seebeben der Stärke 5,1. Es wurden keine Verletzten oder große Schäden gemeldet.

Das Zentrum des Bebens lag rund 17 Kilometer unterhalb des Meeresgrundes zwischen der Touristeninsel Rhodos und der türkischen Ägäisküste bei Marmaris, wie das Geodynamische Institut in Athen mitteilte. Verletzungen oder nennenswerte Schäden wurden der griechischen Polizei zunächst nicht gemeldet, wie das Staatsradio mitteilte.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.