imago/UPI Photo

Südkorea: Trump will Nordkorea Wünsche erfüllen

3.12.2018 11:33 Uhr

US-Präsident Donald Trump will nach Angaben des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In alle Wünsche Nordkoreas im Falle einer atomaren Abrüstung des Landes erfüllen. Außerdem solle er dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un die Botschaft vermitteln, dass er (Trump) "eine freundschaftliche Meinung von ihm habe und ihn möge", sagte Moon auf dem Flug vom G20-Gipfel in Argentinien nach Neuseeland.

Das Präsidialamt in Seoul hatte die Bemerkungen Moons, der am Freitag den US-Präsidenten in Buenos Aires getroffen hatte, am Montag wiedergegeben.

Trump wünscht sich den Angaben Moons zufolge, dass Kim sämtliche Abrüstungsvereinbarungen Pjöngjangs mit Washington umsetze. "Er wolle das wahrmachen, was Kim von ihm verlange."

Gegenleistung von Trump "unklar"

Im Juni hatte Kim bei seinem historischen Gipfeltreffen mit Trump in Singapur seinen Abrüstungswillen bekundet. Er hat bisher aber keine konkreten Zusagen gemacht, wann und wie sein bestehendes Atomwaffen- und Raketenarsenal abgebaut werden soll. Auch ist noch unklar, wie die Gegenleistungen der USA aussehen. Trump hatte vage Sicherheiten in Aussicht gestellt.

Trump hatte auch einen neuen Gipfel mit Kim Anfang nächsten Jahres in Aussicht gestellt. Ein solches Treffen könne voraussichtlich im Januar oder Februar stattfinden, sagte Trump in der Nacht zum Sonntag auf dem Rückflug vom G20-Gipfel Journalisten. Ein Ort dafür sei noch nicht festgelegt worden. Drei Orte stünden zur Diskussion.

(an/afp)