imago images / ZUMA Press

Salda-See: Weißer Strand der „türkischen Malediven“ wieder zurück

11.5.2020 23:09 Uhr

Der berühmte weiße Sandstrand des Salda Sees in Burdur wurde für den Bau eines öffentlichen Parks von einer Baufirma entfernt. Nach dreiwöchiger Arbeit - und jeder Menge Empörung auf den Sozialen Medien - ist der weiße Strand doch wieder mit seinem alten Glanz zurück.

Der Salda See in der Türkei erinnert Einheimische sowie Reisende stark an die Malediven und weist mit seinen Hügeln Ähnlichkeiten mit der Marsoberfläche auf. Als Resultat seiner Schönheit und Außergewöhnlichkeit wurde der Strand 2019 schließlich zum „besonderen Schutzgebiet“ erklärt.

Für die Konturierung eines Parks in der Gegend wurde der weiße Sand allerdings durch schwere Maschinen einer Baufirma, die im Einsatz waren, beschädigt und entfernt.

Nutzer in den Sozialen Medien waren entsetzt von dem neuen Anblick und übten online harsche Kritik aus. Nach der Kritik leitete das Ministerium für Umwelt und Urbanisierung eine Untersuchung ein, die zur Entlassung der Verantwortlichen führte. Nach drei Wochen Rekonstruktionsarbeiten wurde der Strand am Salda See wieder hergestellt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.