DHA

Salda See: Badeverbote gelten ab Donnerstag

14.10.2020 9:45 Uhr

Die "Weißen Inseln" des Salda Sees begrüßen ihre letzten Besucher. Ab dem 15. Oktober gelten Badeverbote an einigen Zonen des Sees.

Bild: DHA

Der Abschnitt "Weiße Inseln" des Salda Sees im Bezirk Yesilova in Burdur empfängt seine letzten Besucher. Ab dem 15. Oktober ist das Betreten der Zone verboten, wie durch den Minister für Umwelt und Urbanisierung Murat Kurum angekündigt wurde. Holzbarrieren sollen den Eingang zu den Zonen blockieren.

Bild: DHA

Der türkische Salda See ist als die "Malediven der Türkei" bekannt und gehört mit weißem Sand sowie türkisblauem Wasser zu den wichtigsten Attraktionen Landes. Das Interesse an dem See hat allerdings mit der Verkündung der amerikanischen National Aeronautics and Space Administration (NASA), dass der See ähnliche Eigenschaften wie der Jezero-Krater auf dem Mars aufweisen würde, noch mehr zugenommen.

Seit Anfang Juni ca. 800.000 Besucher

Bild: DHA

Seit Anfang Juni haben ungefähr 800.000 einheimische und ausländische Touristen den Salda See besucht. Der Minister für Umwelt und Urbanisierung, Murat Kurum, berichtete letzten Monat: "Ab dem 15. Oktober werden Teile des Sees nicht mehr betretbar sein.“

Bezüglich des Verbots äußern sich viele Besucher positiv, viele Unterstützen sogar die Entscheidung des Ministeriums mit den Worten "es wird dem See guttun" oder "es ist eine sehr richtige Entscheidung, dieses Gebiet zu schützen."

Bild: DHA

Einige Menschen, die zuvor den See besucht hätten, hätten nach ihrem Besucher Glassplitter, Dosen und anderen Abfall zurückgelassen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.