imago images / foto2press

Nuri Sahin angeblich mit Fenerbahce einig - spielt er bald mit Kruse und Ekici?

28.5.2020 18:12 Uhr

Bei Werder Bremen, denen der kalte Hauch des Abstiegskampfes in der Bundesliga ins Gesicht weht, ist der ehemalige BVB-Spieler Nuri Sahin durch taktische Umstellungen aufs Abstellgleis gerutscht. Trainer Florian Kohfeldt stellte den Klub von der Weser hinten um und damit kam Nuri Sahin zu keinen Einsatzzeiten mehr. Und nun soll sich Nuri Sahin, der im September 32 Jahre alt wird, laut Medienberichten aus der Türkei mit Fenerbahce Istanbul einig sein. Verschlägt es Sahin tatsächlich an den Bosporus und in die türkische Süper Lig?

Wie diverse türkische Sportzeitungen berichten, soll der Weg von Sahin nach Kadiköy nahezu ein "done deal" sein. Demnach soll sich der Ex-Dortmunder, der für die türkische Nationalelf spielte, bereits mit einem Urgestein der Kanarienvögel unterhalten haben: Emre Belözoglu. Emre, der im Sommer seine Fußballschuhe an den Nagel hängt und neuer Sportdirektor bei Fener werden soll, hatte demnach ein Meeting mit seinem ehemaligen Nationalmannschaftskollegen.

Wird Fenerbahce zu Werder-Filiale am Bosporus?

Dabei soll man grundlegende Einigkeit über die Rahmenbedingungen erzielt haben. Doch wie wird das Gehalt gestemmt? In der ersten Saison bei Werder (2018/19) trug Borussia Dortmund noch rund drei Millionen Euro von Sahin Gehalt und Bremen legte zwei Millionen Euro oben drauf, damit die fünf Millionen erreicht werden. Aktuell wird Sahins Gehalt auf rund drei bis vier Millionen Euro geschätzt – das sind rund 26,5 Millionen Türkische Lira. Kein Pappenstiel.

Sahin, so wird es weiter berichtet, würde dann gerne seine Karriere gut bezahlt bei den Kanarienvögeln beenden, wo er auf Max Kruse träfe – ebenso ein ehemaliger Kicker von Werder Bremen. Zieht es die Bremer "Altstars" von der Weser an den Bosporus? Eljero Elia, der früher in Bremen kickte, spielt nun für Basaksehir in Istanbul. Mehmet Ekici, der auch für Bremen antrat, spielt ebenso bei Fenerbahce. Werder-Filiale am Bosporus? Es könnte sein.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.