Hürriyet

Sabanci Holding 2018 mit 14,6 Milliarden Euro Jahresumsatz

27.2.2019 16:01 Uhr

Die Sabanci Holding, der zweitgrößte Industriekonzern der Türkei nach der Koc-Holding, hat im vergangenen Jahr Verkaufserlöse in Höhe von 14,6 Milliarden Euro (88 Mrd TL) erzielt, ein Zuwachs von satten 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dies geht aus einer pflichtmäßigen Erklärung der Industriegruppe an die Öffentliche Aufklärungsplattform (KAP) hervor.

Der Konzern habe seinen Gewinn im gleichen Zeitraum um 10 Prozent auf 662 Millionen Euro (4 Milliarden TL) steigern können, betonte sein geschäftsführendes Vorstandsmitglied (CEO), Mehmet Göcmen, auf einer Bilanzpressekonferenz. Man erwarte den finanziellen Erfolg von 2018 auch für das laufende Jahr, unterstrich er.

Finanzdisziplin optimiert

"Wir haben als Sabanci-Community unsere Vorkehrungen getroffen und setzen unsere Produktion und unsere Investitionen konsequent fort. Im unserem Etat von 2019 haben die unsere Exportbemühungen und unsere Finanzdisziplin optimiert. Den Erfolg beim Cashflow von 2018 werden wir auch dieses Jahr vorweisen können. Die Balance zwischen Verschuldungsgrad und dem Eigenmitteleinsatz werden wir dem Tagesgeschäft entsprechend managen", sagte er wörtlich.

Investitionen in Höhe von rund einer Milliarde Euro geplant

Man plane zudem in diesem Jahr Investitionen in Höhe von insgesamt 6 Milliarden türkischen Lira (1,13 Milliarden US-Dollar) zu tätigen.

"Diese Zahl schließt Akquisitionen oder Fusionen aus, die sich im Laufe des Jahres aufgrund strategischer Entwicklungen ergeben könnten", sagte Sabanci.

Das Unternehmen erwartet auch für dieses Jahr ein Umsatzwachstum von 10 bis 20 Prozent.

"Die Neuausrichtung der türkischen Wirtschaft hat begonnen. Wir erwarten langfristige Reformen nach den [31. März] Kommunalwahlen. Wir haben unsere Maßnahmen getroffen. Wir werden weiterhin produzieren und investieren", sagte Göçmen.

Zweitgrößter Industriekonzern der Türkei

Sabancı ist in den Bereichen Industrie, Bankwesen, Versicherungen, Einzelhandel, Versicherungen, Energie und Zement tätig. Die Unternehmen der Gruppe sind in 16 Ländern tätig und vertreiben ihre Produkte in Regionen in Europa, dem Nahen Osten, Asien, Nordafrika sowie Nord- und Südamerika.

Zu den multinationalen Geschäftspartnern der Sabanci Holding zählen Ageas, Aviva, Bridgestone, Carrefour, E.ON, Heidelberg Cement, Marubeni und Philip Morris. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 60.000 Mitarbeiter.

(be/Hürriyet Daily News)