Reuters

Russland verneint Verzögerungen bei S-400-Lieferung

30.5.2019 11:30 Uhr

Russland teilt mit, es gebe keine Verzögerung bei der Lieferung von S-400 Raketen in die Türkei. Die Lieferung der S-400-Raketenabwehrsysteme in die Türkei wird nach dem vorgegebenen Zeitplan ablaufen, sagte russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow sagte am 29. Mai in Kasachstan.

"Die Lieferung erfolgt auf Wunsch der türkischen Seite früher als ursprünglich geplant", sagte Peskov gegenüber Reportern in der kasachischen Hauptstadt Nursultan, die früher unter dem Namen Astana bekannt war. Er fügte hinzu, dass es keine Verzögerung bei der Lieferung der Raketen geben würde.

Spannungsfeld zwischen den USA und der Türkei

Die Spannungen zwischen den USA und der Türkei haben in den vergangenen Monaten einen Höhepunkt erreichet. Das hängt eng mit dem russischen Boden-Luft-Raketensystem zusammen. Washington argumentiert, eine Lieferung würde die Rolle der Türkei im F-35-Kampfjetprogramm nachhaltig gefährden und könnte Sanktionen nach sich ziehen.

Die Türkei entschied sich 2017 für den Kauf des S-400-Systems, nachdem langwierige Anstrengungen zum Kauf vom Luftverteidigungssystem "Patriot" aus den USA erfolglos blieben.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.