HDN

Russland schließt erste Tests für Reaktor in der Türkei ab

20.7.2020 14:01 Uhr, von Andreas Neubrand

Die hydraulischen Tests für den Reaktordruckbehälter der ersten Einheit des Kernkraftwerks Akkuyu (KKWK) sind abgeschlossen. Das teilte der Reaktorhersteller Atommash mit.

Atommash ist die Wolgodonsker Niederlassung von AEM-Technologie. Sie führt spezielle Hydrauliktests durch, bei denen im Reaktordruckbehälter ein 1,4-mal höherer Betriebsdruck herrscht.

Fertigstellung bis 2023

"Um die letzte Stufe des Herstellungsprozesses des Reaktordruckbehälters durchzuführen wurde ein spezieller unterirdischer Prüfstand verwendet – ein Senkkasten. Darin wurde ein Stützring angebracht, auf dem mit einem Kran der Reaktordruckbehälter installiert wurde", so das Unternehmen.

"Mittels eines hydraulischen Tests wurden die Festigkeit des Grundmetalls und die Schweißnähte geprüft. Der Reaktor soll eine Laufzeit von 60 Jahren haben", heißt es weiter.

Im Mai 2010 vereinbarten die Türkei und Russland den Bau des Reaktors. Spatenstich war am 3. April 2018. Bis 2023 soll er betriebsbereit sein.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.