dpa

Russische Skispringerin siegt - Althaus wird Vierte

1.12.2018 20:22 Uhr

Die deutschen Skispringerinnen haben im zweiten Saison-Wettkampf einen Podestplatz knapp verpasst.

Einen Tag nach dem Überraschungssieg von Juliane Seyfarth fehlten Katharina Althaus mit Weiten von 93 und 97,5 Metern im norwegischen Lillehammer etwa zwei Meter auf Rang drei und Ema Klinec aus Slowenien. Seyfarth landete als Fünfte einen Platz hinter ihrer Teamkollegin. Den Sieg sicherte sich die Russin Lidija Jakowlewa vor Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen. Für die 17 Jahre alte Jakowlewa war es der erste Weltcup-Sieg in ihrer Karriere.

Ramona Straub belegte als drittbeste Deutsche Rang zwölf. Carina Vogt wurde 15., Pauline Hessler sprang auf Platz 25 und Anna Rupprecht landete auf dem 27. Platz.

(be/dpa)