Symbolbild: epa/Jakub Kaczmarcyk

Russische Kampfflieger vertreiben F-18

13.8.2019 23:29 Uhr

Nach einem Bericht des Staatsfernsehens hat das russische Militär einen Nato-Kampfjet vom Typ F-18 in der Nähe einer Maschine von Moskaus Verteidigungsminister Sergej Schoigu vertrieben.

Die F-18 habe versucht, sich über neutralen Gewässern der Ostsee dem Flugzeug von Schoigu zu nähern, berichtete der russische TV-Kanal Rossija-24 am Dienstag. Die Maschine des Ministers sei auf dem Rückweg von einem Termin in Kaliningrad (früher Königsberg) gewesen und von zwei Suchoi-Jets des Typs Su-27 der baltischen Flotte begleitet worden.

Reger Flugverkehr nahe Kaliningrad

Im Ostseeraum, aber auch in anderen Meeresregionen kommt es immer wieder dazu, dass sich Flugzeuge Russlands und der Nato nahekommen.

Das litauische Verteidigungsministerium hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass es häufige Alarmstarts gebe. Dabei würden russische Militärflugzeuge im internationalen Luftraum über der Ostsee identifiziert und überwacht. Zwischen dem russischen Kernland und der Ostsee-Exklave Kaliningrad herrscht reger Flugverkehr.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.