afp

Rummenigge und Hoeneß brechen Lanze für Ribery und Robben

30.11.2018 22:28 Uhr

Frank Ribery und Arjen Robben wurden in den letzten Wochen von der Presse nicht unbedingt in den Himmel gelobt. Eher im Gegenteil. Jetzt haben Bayern Münchens Bosse eine Lanze für die beiden Altstars Franck Ribery und Arjen Robben gebrochen.

"Das Duo Robbery bekommt ein eigenes glorreiches Kapitel in unserer Geschichte. Sie haben über 700 Spiele absolviert, dabei 261 Tore geschossen und 289 Vorlagen gegeben. Sie sind Legenden des FC Bayern", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bei der Jahreshauptversammlung des deutschen Fußball-Rekordmeisters im Audi Dome über seine "Rentnerband".

Was über Ribery (35) und Robben (34) in den letzten Wochen geschrieben worden sei, "war ungehörig, manchmal sogar schäbig. Gerade deshalb habe ich mich für sie am Dienstag unheimlich gefreut. Man sollte sie nicht am Alter, sondern an ihrer Qualität messen", ergänzte Rummenigge. Beim 5:1 gegen Benfica Lissabon in der Champions League hatte Robben zwei Tore erzielt, Ribery traf einmal. "Sie haben gezeigt, dass sie auch noch auf internationaler Ebene in der Lage sind, den FC Bayern zu verstärken", betonte auch Präsident Uli Hoeneß.

Die Verträge von Ribery, seit 2007 im Verein, und von Robben (2009) laufen im kommenden Sommer aus. Eine nochmalige Verlängerung erscheint angesichts des geplanten Umbruchs im Kader ausgeschlossen.

(be/afp)