imago images / Westend61

Ruhiger Türkei-Urlaub in Sigacik

26.7.2020 14:41 Uhr

Urlaubstage in Sigacik, das rund 50 Kilometer südöstlich von Izmir liegt, vergehen langsamer. Das kleine Küstenviertel an der Ägäis steht für Entspannung, Authentizität, Natürlichkeit und Ruhe.

Sigacik gehört zu Seferihisar, dem ersten Cittaslow-Mitglied in der Türkei. Cittaslow ist eine Initiative zur Verbesserung der Lebensqualität und Wahrung der kulturellen Identität in Städten. Sigacik zeigt eindrucksvoll, was das bedeutet. Die Altstadt innerhalb der Burgmauern besteht aus einem Netz farbenfroher, blumengeschmückter Gassen.

Häuser in Sigacik (Bild: Hürriyet)

Überall laden Cafés und Restaurants mit liebevoll gestalteten Außen- und Innenbereichen zum Verweilen ein. Familiengeführte Geschäfte bieten türkische Süßspeisen in außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen und Kunsthandwerk an. Dass die Einheimischen ihre Traditionen pflegen und wertschätzen, spürt man auf Schritt und Tritt. Neuem und Modernem steht man in Sigacik auch aufgeschlossen gegenüber, doch es wird harmonisch vereint mit dem Althergebrachten. Hier ticken die Uhren anders.

Zentrum des Dionysos-Kults

Dionysos-Tempel (Bild: imago images/ Panthermedia)

Sigacik war einst Teil der ionischen Stadt Teos, und so lassen sich heute zahlreiche historische Ruinen der antiken Ausgrabungsstätte besichtigen. Dazu gehören unter anderem ein Odeon mit elf Sitzreihen sowie ein hellenistisches Theater mit Blick auf Küste und Meer unterhalb einer kleinen Akropolis mit archaischen Mauerresten. Nicht zu vergessen, der Dionysos-Tempel. Im antiken Teos verehrte man Dionysos, den griechischen Gott des Weines und der Freude. Regelmäßig fanden dort einst Musiker, Schauspieler und Dichter zusammen, um ihrer Hauptgottheit mit musikalischen Darbietungen und Wettkämpfen die Ehre zu erweisen.

Auch einen Besuch wert ist die Burganlage. Sie wurde zum Schutz während des Krieges mit Rhodos errichtet. Heute beherbergen die Mauern Boutique-Hotels und Lokale, in denen oft Livemusik gespielt wird.

Strandparadies

In der Region um Seferihisar gibt es elf Stände, die mit dem Umweltzeichen "Blaue Flagge" ausgezeichnet sind. Dieses Prädikat erhalten nur Strände, die auf einen nachhaltigen Tourismus achten und deren Wasserqualität entsprechend gut ist. Zwei dieser Strände sind in der direkten Umgebung von Sigacik zu finden.

Der Akkum-Strand westlich der Innenstadt ist ein traumhafter Sandstrand mit kristallklarem, türkisfarbenem Wasser. Gäste der privaten Strandclubs haben von ihren Zimmern aus einen grandiosen Ausblick auf das Meer, insbesondere an den Abenden. Am Akkum-Strand erlebt man den Sonnenuntergang als eindrucksvolles Naturspektakel.

Strand in Sigacik (Bild: Hürriyet)

Ein anderer Blaue-Flaggen-Strand ist der Akarca-Strand südöstlich von Sigacik. Der lange, traumhafte Sandstrand bietet Ruhe und Erholung, wie man es sich im Urlaub wünscht. Ein Stück weiter westlich vom Akarca-Strand liegt der öffentliche Badestrand Ekmeksiz, wo man ebenfalls abseits des touristischen Trubels entspannen und sonnenbaden kann.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.