afp

Rugby-Spielerin beißt Gegnerin

5.3.2019 12:15 Uhr

Liz Patu, die Kapitänin der australischen Rugby-Union-Nationalmannschaft hat eine Gegenspielerin gebissen. Jetzt muss sie für die grobe Unsportlichkeit teuer bezahlen - und wurde für sechs Wochen gesperrt. Damit verpasst die 29-Jährige die restliche Saison im nationalen Super-W-Wettbewerb.

Patu (Queensland) biss ihrer Nationalmannschaftskollegin Rebecca Clough (Western Australia) während des Spiels im Gewühl in den Unterarm. Die Wallaroos-Kapitänin gab das Vergehen später zu und entschuldigte sich. Die Aktion sei "inakzeptabel" gewesen, so etwas werde "sich nicht wiederholen. Ich akzeptiere die Strafe." Queensland gewann das Spiel 28:3.

Nationalcoach Dwayne Nestor wollte sich nicht festlegen, ob Patu Spielführerin bleiben wird. "Wir müssen darüber reden, wie es um ihre Führungsrolle bestellt ist", sagte Nestor.

(sis/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.