dpa

Rowling-Verfilmung entthront Queen-Film

19.11.2018 13:46 Uhr

Der Fantasy-Film "Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen" ist in Deutschlands Kinos besser als sein Vorgänger "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" vor zwei Jahren gestartet.

Der Film von Regisseur David Yates nach einem Drehbuch von Joanne K. Rowling ("Harry Potter") legte los mit fast 994.000 Wochenendbesuchern (also Kinogängern zwischen Donnerstag und Sonntag). Er eroberte damit mit Abstand die Spitze der Offiziellen Deutschen Kinocharts, wie Media Control am Montag mitteilte. "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" startete im November 2016 mit rund 827.000 Wochenendbesuchern.

Der biografische Film "Bohemian Rhapsody" über den Queen-Sänger Freddie Mercury mit Rami Malek in der Hauptrolle fiel mit etwa 264.000 Wochenendbesuchern in seiner dritten Einspielwoche von Platz eins auf Rang zwei. Die Gesamtbesucherzahl in Deutschland liegt inzwischen bei 1,3 Millionen. Von Platz zwei auf die Drei rutschte der Disney-Film "Der Nussknacker & die vier Reiche" mit 128.000 Wochenendbesuchern.

Von Drei auf Vier in den Top 5 basierend auf vorläufigen Trendzahlen rutschte die Komödie "25 km/h" mit Lars Eidinger und Bjarne Mädel (90.000 Besucher). Unverändert auf Platz fünf blieb die schwarze Komödie "Nur ein kleiner Gefallen" mit Anna Kendrick und Blake Lively in den Hauptrollen (77.000 Wochenendbesucher).

(be/dpa)