imago images / Westend61

Romantische Orte in Antalya für den Heiratsantrag

11.9.2020 21:44 Uhr

Der Heiratsantrag ist ein Moment, an den man sich ein Leben lang erinnert. So besonders wie die Frage selbst sollte deshalb auch der Ort sein, an dem sie gestellt wird. In der beliebten Urlaubsregion Antalya gibt es viele Plätze, an denen der Romantikfaktor hoch ist.

Unsere drei Favoriten stellen wir hier vor.

Unter dem Baum der Liebenden

Karaalioglu Park (Bild: imago images/ imagebroker)

Der Karaalioglu Park wurde in den 40er Jahren angelegt. Es ist der älteste Park der Stadt Antalya. Auf rund sieben Quadratkilometern beherbergt er exotische Bäume und Pflanzen, Skulpturen, Springbrunnen und zahlreiche kleine Restaurants. Praktisch überall findet sich ein idyllischer Winkel für die bedeutsame Frage. Besonders schön ist es u. a. auf einer der Aussichtsplattformen am Ende des Parks. Von dort schaut man auf die nahegelegenen Berge und über das schier endlose blaue Mittelmeer. Im Park gibt es außerdem den „Baum der Liebenden“, der sich zum Meer hinneigt – der vielleicht romantischste Ort für den Kniefall.

In luftigen Höhen

Seilbahn in Antalya (Bild: Hürriyet)

Der Tünektepe ist ein rund 620 Meter hoher Berg im Westen der Stadt Antalya. Eine Seilbahn bringt Besucher hinauf. Eingestiegen wird im Ort Tekirova. Schon die Auffahrt zum Gipfel ist ein Erlebnis, das man nutzen kann. Für einen Heiratsantrag hoch in der Gondel bleiben ganze fünf Minuten Zeit – ausreichend zum Durchatmen, Sortieren und Fragen. Oben angekommen gilt es den Ausblick auf die Pinienwälder, die Stadt und das Meer zu genießen. Abends, zum Sonnenuntergang ist die Stimmung besonders schön. Im sich drehenden Restaurant kann ein Candle-Light-Dinner folgen, bei dem auf die gemeinsame Zukunft angestoßen wird.

Im kleinsten Amphitheater des Landes

Boot in Kaleköy (Bild: imago images/ Westend61)

Das lykische Fischerdorf Kaleköy ist perfekt für einen romantischen Antrag. Malerisch zwischen Kas und Demre gelegen, ist es nur zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen. Erbaut wurde es auf der antiken Stadt Simena, deren Ruinen teils im Meer versunken sind. Reste der Titus-Therme und eines prunkvollen Steinsarkophags ragen aus dem Wasser. Rund um die Bootsstege tummeln sich Wasserschildkröten. Die Kulisse der Stadt gestaltet eine auf einem Hügel thronende, von den Römern errichtete Burg. Dort wurde ein Amphitheater in den Felsen gehauen – das vielleicht kleinste des Landes ist es. Von dort aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Dorf und das Meer. Der Abend ist die ideale Zeit für einen Heiratsantrag, denn die untergehende Sonne hüllt die Burgruinen und die Umgebung in ein sanftes Licht. Den Sekt, mit dem nach dem Ja angestoßen wird, kann man zusammen mit Snacks in einer Picknicktasche mitbringen.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.