dpa

Rohr schmeißt mit Nigeria Titelverteidiger Kamerun raus

6.7.2019 20:49 Uhr

Titelverteidiger Kamerun ist im Achtelfinale des Afrika-Cups gegen Nigeria mit dem deutschen Trainer Gernot Rohr ausgeschieden. Im Duell der afrikanischen Fußball-Großmächte unterlag Kamerun in Alexandria 2:3 (2:1). Nigeria, das zuletzt vor sechs Jahren den Titel holte, trifft im Viertelfinale am Mittwoch auf den Sieger der Partie zwischen Gastgeber Ägypten und Südafrika.

In einer unterhaltsamen Partie sorgten Odion Ighalo und Alex Iwobi mit einem Doppelschlag in der 63. und 66. Minute noch für den Sieg Nigerias. Nach der 1:0-Führung durch Ighalo in der 19. Minute schafften die vom Niederländer Clarence Seedorf betreuten Kameruner noch vor der Pause zunächst die Wende. Stephane Bahoken (41.) und Clinton Njie (44.) trafen kurz vor Schluss der ersten Halbzeit. Der Ausgleich gelang dem Team mit dem früheren Bundesligaprofi Eric-Maxim Choupo-Moting nach dem erneuten Rückstand nicht mehr.

Bereits am Freitag waren Senegal und überraschend auch Außenseiter Benin in das Viertelfinale eingezogen.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.