dha

Riesiger Knochenfund am Strand

11.7.2019 8:58 Uhr

An der Saros Küste von Edirne wurden in der Nähe des Dorfes Yayla riesige Knochen gefunden, die sich als Skelett eines ausgewachsenen Wales herausstellten. Für nähere Untersuchungen wurden die Teile an ein Museum in Edirne übergeben.

Mustafa Altunhan betreibt am Strand von Yayla eine touristische Anlage. Er staunte nicht schlecht, als er bei einer Bootstour zu den nahegelegenen Buchten ein kolossales, vom Meer angespültes Skelett an einem der Strände entdeckte. Ein Teil ragte aus dem Wasser, der andere hatte sich im Sand eingegraben. Er hielt das Skelett auf Fotos mit seiner Handykamera fest und informierte die Gendarmerie. Die Knochenteile wurden geborgen und bis zum Abtransport auf dem Steg von Altunhans Anlage aufgereiht.

Seine Gäste konnten bei diesem Anblick ihre Aufregung nicht verbergen, sie waren sichtlich beeindruckt von diesem außergewöhnlichen Fund, welcher der örtlichen Museen Leitung zur Untersuchung übergeben wurde.

"So was habe ich noch nie an unserer Küste gesehen"

Mustafa Altunhan beschrieb seine Eindrücke: "Das war eine sehr interessante Entdeckung für mich. Das Maul könnte ein ganzes Fahrzeug verschlingen. Ein großer Teil des Skeletts befindet sich sogar noch im Sand. Die Rippenknochen entsprechen der Körpergröße eines Menschen. Ich musste einfach jemandem, der mehr darüber weiß, Bescheid geben. Noch nie habe ich so etwas an der Saros Küste gesehen."

(be)