Symbolbild: imago images/Xinhua

Riad und Ankara wollen auf Dialog setzen

21.11.2020 21:37 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und der König von Saudi-Arabien, Salman bin Abdulaziz, haben sich am Telefon darauf geeinigt, die bilateralen Beziehungen zu verbessern und bei Streitigkeiten auf Dialog zu setzen, berichtet Hürriyet Daily News.

Am Telefon koordinierten die beiden Regierungschefs die Bemühungen rund um den G20-Gipfel, der am 21. und 22. November stattfindet.

Mord an Khashoggi belastet Beziehungen

Der Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul im Jahr 2018 verschärfte den Konflikt zwischen den Ländern. Bei dem Gespräch wollen beide Regierungschefs den Handel verbessern und die diplomatischen Kanäle offenhalten.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.