Foto: Singapore Airlines

Restaurant im A380: Singapore Airlines trifft Nerv der Kunden

14.10.2020 14:28 Uhr

Wer das Fliegen in der Corona-Krise zu sehr vermisst, kann jetzt bei Singapore Airlines ein Dinner in einer am Boden gebliebenen A380-Maschine buchen. Mit dieser Idee trifft die von der Pandemie hart getroffene Fluggesellschaft offenbar voll den Nerv der Kunden: Wie die Zeitung "Straits Times" berichtet, waren die insgesamt 900 Tickets für ein Dinner am 24. oder 25. Oktober im "Restaurant A380@Changi" nach einer halben Stunde vergriffen.

Dabei sind die Interessenten bereit, tief ins Portemonnaie zu greifen. 630 Euro kostet das besondere Restaurant-Erlebnis pro Ticket. Allerdings wird gar nicht außergewöhnlich gekocht, sondern im Großen und Ganzen herkömmliche Flugzeug-Mahlzeit serviert. Wegen der enormen Nachfrage soll das Angebot nun auf zwei weitere Termine ausgeweitet werden.

Auch ein Lieferdienst wird angeboten

Singapore Airlines hatte zuvor bereits einen kulinarischen Lieferdienst gestartet. Kunden können Menüs, die normalerweise auf Flügen angeboten werden, ins Haus bestellen. "Wir haben einzigartige Aktivitäten erdacht, die es uns erlauben, mit unseren Fans und Kunden in Kontakt zu bleiben", sagt Vorstandschef Goh Choon Phong.

Singapore Airlines ist übrigens nicht die einzige Fluggesellschaft, die sich in der Corona-Krise Ideen überlegt, um die Kunden zumindest halbwegs bei der Stange zu halten. Thai Airways hat in Bangkok und Pattaya einige Flieger zu "Flugzeug-Cafés“ umgestaltet und ist damit auch sehr erfolgreich.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.