imago images / HochZwei

Rennen soll fix sein: Türkei feiert Comeback in der Formel 1

20.8.2020 12:22 Uhr

Feiert die Türkei ein Comeback in der Formel 1? Laut übereinstimmender Medienberichte finalisieren die Macher der Königsklasse des Motorsports gerade den Rennkalender der Saison 2020 und planen weitere Veranstaltungen in Europa. Dabei soll ein Rennen am 15. November auf dem Istanbul Park Circuit, das sogar mit Zuschauern stattfinden soll, fix sein.

In Istanbul rasten bereits von 2005 bis 2011 die PS-Raketen um den Sieg. Eine Rückkehr in den Formel-1-Zirkus macht durchaus Sinn. Zwei Wochen vor dem geplanten Rennen am Bosporus drehen die F1-Boliden im italienischen Imola ihre Runden. Das Material könnte als in Ruhe in die Türkei gebracht werden. Danach soll es für den Tross Gerüchten zufolge weiter in den mittleren Osten nach Bahrain und Abu Dhabi gehen.

Vettel letzter Türkei-Sieger

Der letzte Sieger des Türkei-Rennens 2011 in Istanbul war Sebastian Vettel vor seinem damaligen Red-Bull-Teamrivale Mark Webber und Fernando Alonso (Ferrari). Rekordsieger auf der spektakulären Strecke im Stadtteil Kurtköy (asiatischer der Teil der Metropole) ist mit drei Rennen der Brasilianer Felipe Massa.

Noch steht der komplette Kalender für die Saison 2020 durch das Corona-Wirr-Warr nicht fest. Istanbul wäre das 14 Rennen. Ziel der Formel-1-Bosse ist es aber, mindestens 16 zu organisieren, um die vollen TV-Gelder zu kassieren. Das Rennen in Imola am 1. November ist die bislang letzte bestätige Veranstaltung.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.