imago images / Ralph Peters

Reiserückkehrer: Neue Quarantäneregeln auf November verschoben

23.9.2020 10:03 Uhr

Kaum eine Maßnahme wurde im Rahmen der Coronavirus-Pandemie so kontrovers diskutiert, wie die neuen Test- und Quarantäneregeln in Deutschland, die ab dem 1. Oktober greifen sollten. Die Bild hat nun aus Regierungskreisen erfahren, dass die fünftägige Quarantäne für Reiserückkehrer vorerst nicht in Kraft treten wird. Es soll eine Verschiebung auf den 1. November und damit nach den Herbstferien geben, wenn man aus Risikoländern wie der Türkei und 160 weiteren Staaten nach Deutschland einreist.

Ende August hatten die Ministerpräsidenten der Bundesländer gemeinsam mit der Bundesregierung und dem Gesundheitsministerium beschlossen, dass es eine Mindestquarantäne für Rückkehrer aus Risikoländern geben würde. Erst fünf Tage nach Rückkehr könne man einen Test auf das Coronavirus durchführen und damit die Quarantänezeit halbieren. Ab dem 1. Oktober sollte das Modell greifen – doch das ist nun Geschichte. Und das hat laut Bild-Informationen "technische Gründe".

Digitale Aussteigekarten werden nicht termingerecht fertig

Im Zuge der Neuregelung war geplant worden, die Aussteigekarten zu digitalisieren. So sollten sie dann den zuständigen Gesundheitsämtern zur leichteren Nachverfolgung weitergeleitet werden. Anders hätte die Regelung auch keinen Sinn gemacht. Wie die Bild aus Regierungskreisen erfahren hat, stockt der Digitalisierungprozess. Die digitalen Aussteigekarten werden erst nach den Herbstferien – zum 1. November – zur Verfügung stehen. Damit ist die komplette Teststrategie die Bundesländer und der Bundesregierung wie auch der Gesundheitsämter hinfällig.

Das wird große Freude bei den Menschen erzeugen, die planen, in den Herbstferien zu verreisen. Sie müssen sich an kein neues System gewöhnen, müssen nach dem Urlaub keine fünf bis zehn Extra-Tage an Urlaub einplanen und nicht in Quarantäne. Am 5. Oktober starten die ersten Bundesländer mit den diesjährigen Herbstferien und bis zum 12. Oktober zieht der Rest an Ländern nach. Jeder Reisende, der dann aus Risikoländern zurückkehrt, hat das derzeitige System als Vorgabe: PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist und es droht keine Quarantäne.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.