Burcu Erkal Salman

Recycling - Von Müll zu Kunst

9.10.2019 21:27 Uhr

Die Künstlerin Burcu Erkal Salman ist bekannt für ihre Gemälde, aber auch für internationale Workshops und ihre vielfältigen sozialverantwortlichen Projekte. Jetzt hat sie ihre fünfte Einzel-Ausstellung unter dem Namen "Recycle – von Müll zu Kunst‘ in der Istanbuler "Eva" Kunstgalerie eröffnet, die noch bis zum 15. Oktober besichtigt werden kann.

Bereits im Jahr 2004 stellte Salman erstmals alleine aus. Zudem erhielt sie als einzige türkische Künstlerin eine Einladung, ihre Werke bei der internationalen Ausstellung der polnischen Kunstfakultät der Jan Dlugosz Universität auszustellen. Thema bei "Recycle – von Müll zu Kunst" ist für Salman die schwindende Natur und der ungebremste Konsumwahn, der zu immer mehr Müll führt, der die Natur verdrängt.


Müll - aber bunt

Viele namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Kunstwelt nahmen an der Eröffnung der Ausstellung teil, die in der Eva Kunstgalerie noch bis zum 15. Oktober besucht werden kann.

Der Ausstellungsname Recycle – Von Müll zu Kunst‘ spiegelt ganz offensichtlich die Inhalte von Salmans Kunstwerken wieder. Sie greift darin den Konsumwahn unserer Zeit auf und benutzt vielfältige Farben und Materialien und verleiht damit Gegenständen des alltäglichen Abfalls einen neuen Geist.


Zu Burcu Erkal Salman

1979 geboren in Nisantasi/Istanbul, zeigte Burcu Erkal Salman schon zu Schulzeiten ein reges Interesse für Kunst. Erste Ausstellungen in der Schule folgten. 1995 erhielt sie am LCC Sprachen- und Kulturzentrum eine einjährige stilistische Ausbildung, anschließend besuchte sie die American Intercontinental University und studierte dort Mode. 1999 nahm sie privaten Kunstunterricht und verabschiedete sich von den Pastellfarben aus der Kindheit für einen Neubeginn mit Ölfarben.

Während sie 2002-2004 in gemischten Ausstellungen teilnehmen durfte, eröffnete sie 2004 erstmals ihre eigene Einzel-Ausstellung. Aus gesundheitlichen Gründen pausierte die junge Künstlerin ab 2005 und kam 2011 umso stärker wieder zurück.

Insgesamt hat sie an 35 Ausstellungen teilgenommen und fünfmal im Alleingang ausgestellt. Im eigenen Atelier führt sie ihre Arbeiten weiterhin fort.



(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.