dpa

Recklinghausen: Zwölf Verletzte bei Krankenhausbrand

25.1.2019 9:42 Uhr

In der Nacht zum Freitag sind acht Patienten und Pfleger sowie vier Polizisten bei einem Brand im Recklinghausener Krankenhaus verletzt worden. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Laut Feuerwehr war der Brand in einem Patientenzimmer der fünften Etage ausgebrochen.

Der Feuerwehr zufolge wurden acht Patienten und Pfleger durch Rauchgase verletzt, darunter drei Personen schwer. Die Polizei berichtet zudem von vier verletzten Polizisten.

Nach ersten Erkenntnissen brannte Mobiliar, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten demnach Pflegekräfte bereits das Feuer gelöscht.

Schwerverletzte in Spezialkliniken gebracht

Bei den drei Schwerverletzten handele sich um die beiden Patienten des Zimmers, in dem das Feuer ausbrach, sowie um eine Pflegekraft. Die drei Schwerverletzten wurden in mehrere Spezialkliniken, die über eine Druckkammer verfügen, zur weiteren Behandlungen gebracht.

Wegen der starken Rauchgasentwicklung seien von der betroffenen Station 35 Patienten auf andere Zimmer des Krankenhauses verlegt worden. Die Brandursache muss laut Polizei noch ermittelt werden.

(be/dpa)