epa/Will Oliver

Rüstungskonzern BAE expandiert

20.1.2020 13:58 Uhr

Mit zwei Zukäufen im militärischen Bereich hat sich der Rüstungs- und Luftfahrtkonzern BAE gestärkt. Für rund 1,93 Milliarden Dollar (rund 1,74 Mrd Euro) erwerben die Briten das weltweite Geschäft mit GPS-Systemen vom US-Unternehmen Collins Aerospace.

Zudem legen sie 275 Millionen Dollar für das Geschäft mit Militär-Funksystemen des US-Konzerns Raytheon auf den Tisch.

Akquisitionen ergänzen das Geschäft

"Es ist selten, dass zwei Unternehmen dieser Qualität, die so starke Wachstumsaussichten haben und eng zu unserem Portfolio passen, verfügbar werden", betonte BAE-Chef Charles Woodburn am Montag in einer Mitteilung seines Unternehmens in London.

Nach Unternehmensangaben ergänzen beide Akquisitionen das Geschäft mit elektronischen Systemen ideal. Die Behörden müssten den Zukäufen noch zustimmen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.