EPA-EFE

Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

26.1.2020 18:44 Uhr

Laut Meldungen aus gut informierten Sicherheitskreisen sollen am Sonntagabend gleich mehrere Raketen im Irak in der Nähe der US-Botschaft von Bagdad eingeschlagen sein. Auch anwesende Reporter hörten die Detonationen deutlich. Bisher gibt es keine Berichte über Verletzte oder gar Tote aus dem Irak.

Ein Vertreter der Sicherheitskräfte sprach von fünf Raketen, eine zweite Quelle von drei Raketen. Seit der gezielten Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani und des irakischen Milizen-Anführers Abu Mehdi al-Muhandis bei einem US-Drohnenangriff Anfang Januar gab es bereits mehrere Angriffe auf die hochgesicherte Grüne Zone in der irakischen Hauptstadt, in dem viele Botschaften und internationale Organisationen ihren Sitz haben.

Nach dem Angriff auf Soleimani und al-Muhandis hatten die Spannungen zwischen Washington und Bagdad massiv zugenommen. Das irakische Parlament hatte nach dem tödlichen Drohnenangriff den Abzug aller US-Truppen sowie anderer ausländischer Streitkräfte aus dem Land verlangt. Bislang ist aber unklar, ob die Regierung in Bagdad diesen Beschluss umsetzen wird.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.