imago images / Jonas Walzberg

Rabiater Senior verletzt Kind

22.11.2019 15:32 Uhr

In Bedburg im Niederrhein ist der gute, alte Klingelstreich aus dem Ruder gelaufen. Drei Kinder zwischen 11 und 13 Jahren wollten einen älteren Herrn im Alter von 66 Jahren foppen. Doch der war wenig begeistert, verfolgte die wegrennenden Kinder auf dem Rad und verletzte dabei einen Zwölfjährigen sowie sich selbst. Gegen den rabiaten Senior läuft nun ein Strafverfahren.

Der klassische «Klingeltürchen»-Streich hat im niederrheinischen Bedburg ein Nachspiel gehabt, das im Wartezimmer eines Arztes endete. Drei Kinder im Alter von 11 bis 13 Jahren hatten an einer Haustür geklingelt und waren nach alter Sitte davongerannt, wie die Polizei am Freitag berichtete. Ein 66-jähriger Bewohner wollte die Jungs - so seine Aussage - zur Rede stellen und nahm per Fahrrad die Verfolgung auf. Dabei fuhr er beim Versuch, einen Zwölfjährigen zu stoppen, das Kind an und verletzte es leicht.

Er selbst stürzte bei dem waghalsigen Manöver in einen fremden Vorgarten und erlitt ebenfalls Blessuren. Gegen den Senior wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.