imago images / i Images

Queen zeigt sich erstmals seit Monaten im Freien

3.6.2020 0:32 Uhr

Zum ersten Mal seit Monaten hat sich die britische Königin Elizabeth II. (94) wieder im Freien gezeigt. In der Nacht zum Montag veröffentlichte der Palast eine aktuelle Aufnahme der Monarchin bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen: Reiten in der weitläufigen Parkanlage von Schloss Windsor.

Sorgen um die Gesundheit ihres Staatsoberhaupts, so scheint es, müssen sich die Briten vorerst wohl nicht machen. Auf dem Foto ist die Queen auf dem Rücken eines Ponys zu sehen, das auf den Namen Balmoral Fern hört. Sie trägt ein pinkfarbenes Kopftuch, eine grüne Tweed-Jacke und weiße Handschuhe.

Queen und Prinz Philipp in der Risikogruppe

Die Königin ist für ihre Tierliebe bekannt, besonders Pferde und Hunde haben es ihr angetan. Als sie sich Mitte März wegen der Coronavirus-Pandemie vom Buckingham-Palast nach Windsor bringen ließ, saßen laut den Berichten auch ihre beiden Hunde, die Dorgis Candy und Vulcan, im Auto.

Seitdem hat sich die Elizabeth mit ihrem 98 Jahre alten Mann, Prinz Philip, in ihrer angeblich liebsten Residenz zurückgezogen. Die beiden gelten wegen ihres hohen Alters als besonders gefährdet durch die Lungenkrankheit Covid-19. Auf den gewohnten Luxus müssen die Royals trotzdem nicht verzichten: Mit dem Paar, so schreibt die britische Nachrichtenagentur PA, haben sich wahrscheinlich auch eine Reihe von Bediensteten in Isolation begeben.

67. Krönungsjubiläum der Queen

Der Zeitpunkt für die Veröffentlichung des Fotos ist womöglich nicht ganz zufällig gewählt: Am Dienstag feiert die Queen ihr 67. Krönungsjubiläum. Doch das wird sie im Stillen begehen. Auch die traditionelle Geburtstagsparade "Trooping the Colour", die für den 13. Juni geplant war, musste abgesagt werden. Eigentlich hat die Queen schon im April Geburtstag, aber wegen des besseren Wetters wird das farbenfrohe Militärspektakel immer erst im Juni abgehalten.

Nicht mitgespielt hatte das Wetter, als Elizabeth II. am 2. Juni 1953 in der Westminster Abbey in London gekrönt wurde. Es regnete in Strömen. Das hielt die Massen aber nicht davon ab, die Straßen der britischen Hauptstadt zu säumen. Den Thron hatte sie schon im Jahr zuvor bestiegen, als ihr Vater George VI. starb. Trotzdem wurde die Krönung zum medialen Großereignis. Auf Wunsch der damals gerade einmal 25 Jahre alten Queen wurde die jahrhundertealte Zeremonie erstmals im Fernsehen übertragen

Auch knapp 70 Jahre später ist Elizabeth II. auf den Bildschirmen präsent. Zweimal meldete sie sich bereits mit TV-Ansprachen aus Windsor zu Wort. Anfang April sprach sie ihren Untertanen in der Coronavirus-Pandemie Mut zu und rief zum Durchhalten auf. "Wir werden uns wiedersehen", versprach sie.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.