imago images / imagebroker

Quallenblüten an Nord- und Ostsee möglich

30.6.2019 12:07 Uhr

Mitten beim Planschen fühlt man plötzlich überall Glibber. Man ist in einer "Quallenblüte" gelandet, einer Anhäufung von unzähligen Quallen. In diesem Jahr keine Seltenheit an Nord- und Ostsee.

Der milde Winter könnte massive Quallenplagen an Nord- und Ostsee-Stränden in diesem Sommer begünstigen. Allerdings gibt es noch andere Faktoren, die mit ausschlaggebend sind. "Eine große Rolle spielen dabei Windrichtungen und Strömungen, so dass Quallenblüten kurzfristig lokal erscheinen und ebenso schnell verschwinden können", sagte die Quallenforscherin Jamileh Javidpour von der Universität von Süddänemark in Odense der Deutschen Presse-Agentur. Wegen des milden Winters hätten Quallen aus dem vergangenen Jahr besser überleben können - normalerweise lebten sie nur ein Jahr. Hinzu kämen die in wärmerem Wasser schneller wachsenden jungen Quallen. Insofern seien zwei von mehreren Voraussetzungen gegeben, dass es zu Quallenblüten kommt.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.