imago images / ITAR-TASS

Putin lädt Erdogan nach Sotchi ein

17.10.2019 7:21 Uhr

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat seinen Amtskollegen aus der Türkei, Recep Tayyip Erdogan zu Gesprächen an die Schwarzmeerküste nach Sotchi eingeladen. Beide Regierungschefs werden am kommenden Dienstag zu einem eintägigen Meeting zusammenkommen, meldet die Agentur Tass aus Russland. Eigentlich war das Treffen auf Oktober terminiert gewesen, bei dem es wohl um die Lage in Syrien gehen wird.

Details waren zunächst nicht bekannt. Beide wollten Kremlangaben zufolge in einem persönlichen Gespräch klären, wie eine direkte Konfrontation zwischen türkischen und syrischen Truppen im Norden des Kriegslandes verhindert werden könnten. Putin und Erdogan hatten noch am Dienstagabend auf Initiative der türkischen Seite miteinander telefoniert. Putin drängte nach Moskauer Angaben darauf, die Lage für gefangene IS-Kämpfer verstärkt zu beobachten. Diese sollten unter keinen Umständen freikommen und in andere Länder gelangen, hieß es in einer Kremlmitteilung.

Die Türkei hatte in der vergangenen Woche einen lange geplanten Militäreinsatz gegen die Kurdenmiliz YPG begonnen, die an der Grenze zur Türkei in Nordsyrien ein großes Gebiet kontrolliert. Nach schnellen Verlusten hatten die von den Kurden dominierten SDF am Sonntag eine Vereinbarung mit der Regierung in Damaskus und deren Verbündetem Russland getroffen. Das syrische Militär kam den von der Türkei bedrängten kurdischen Milizen am Montag mit Truppen zu Hilfe.

(dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.