imago images / Ritzau Scanpix

Pussy-Riot-Aktivisten bei Scorpions-Konzert festgenommen

6.11.2019 9:42 Uhr

Am Dienstag wurden zwei Aktivisten der russischen Aktivistengruppe Pussy Riot bei einem Scorpions-Konzert festgenommen worden.

Der Aktivist Pjotr Wersilow berichtete im Internet, er sei gemeinsam mit Pussy-Riot-Mitglied Veronika Nikulschina abgeführt worden, als er zu dem Konzert gekommen sei, zu dem sie von Scorpions-Sänger Klaus Meine eingeladen worden seien. Auf Twitter veröffentlichte er Videoaufnahmen, die zeigen, wie zwei Polizisten sich weigern, sich wie gesetzlich vorgeschrieben auszuweisen.

Protest für Demokratie und Meinungsfreiheit

Die Gruppe Pussy Riot ist für ihre teilweise spektakulären Protestaktionen für Demokratie und Meinungsfreiheit bekannt. Wersilow und Nikulschina sowie zwei weitere Pussy-Riot-Mitglieder waren im vergangenen Jahr zu einer kurzen Gefängnisstrafe verurteilt worden, nachdem sie beim Finale der Fußball-WM in Moskau aufs Spielfeld gerannt waren, um gegen die Unterdrückung politisch Andersdenkender in Russland zu protestieren.Die Scorpions traten am Dienstagabend zum 30. Jahrestag ihres letzten Moskau-Konzerts erneut in der russischen Hauptstadt auf.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.