dpa

PSG verpasst Real eine böse Klatsche

18.9.2019 23:08 Uhr

Paris Saint-Germain konnte zum Auftakt der Champions League das Heimspiel gegen Real Madrid deutlich mit 3:0 für sich entscheiden. Dabei hatten die Königlichen zu keiner Phase des Spiels eine echte Chance. Matchwinner war dann zu allem Überfluss mit Angel di Maria noch ein ehemaliger Madrilene, der für PSG zwei Treffer gegen ein behäbig wirkendes Real erzielen konnte.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel setzte sich im Top-Duell des ersten Gruppenspieltags mit 3:0 (2:0) gegen Rekord-Gewinner Real Madrid durch. Mit einem Doppelpack in der 14. und 33. Minute brachte der Argentinier Angel di Maria PSG im Prinzenpark schon vor der Pause auf Kurs. Thomas Meunier machte in der Nachspielzeit mit dem dritten Treffer alles perfekt.

Nationalspieler Toni Kroos stand bei den Gästen in der Startelf. Real ist mit 13 Titeln Champions-League-Rekordsieger; zwischen 2016 und 2018 triumphierte die Mannaschaft von Trainer Zinedine Zidane dreimal in Serie. Weitere Gegner in der Gruppe A sind der FC Brügge und der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.