imago images / PanoramiC

PSG mit Tuchel: vierte Pleite in fünf Spielen

30.4.2019 23:35 Uhr

Fünf Spiele, vier Niederlagen - so richtig rund will es momentan für die Jungs von Paris Saint-Germain und Trainer Thomas Tuchel nicht laufen. Nach dem verpatzten Pokalfinale mussten die französischen Meister sich mit 2:3 gegen den SC Montpellier geschlagen geben.

Es war bereits die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Pflichtspielen für die Stars um Neymar und Co. Zwar liegt PSG mit 16 Punkten Vorsprung weiter souverän an der Tabellenspitze, die Niederlagenserie dürfte den reichen Clubbesitzern aber kaum gefallen.

Führung verspielt

In Montpellier verspielte die Tuchel-Elf eine 2:1-Führung, als Andy Delort (80.) und Souleymane Camara (85.) das Spiel für die Gastgeber drehten. Zuvor hatte Paris durch ein Eigentor von Ambroise Oyongo (12.) und einen Treffer von Angel di Maria (62.) in Führung gelegen. Montpellier kam durch ein Eigentor von Presnel Kimpembe zum ersten Tor (21.).

Neben Neymar und di Maria stand auch der deutsche Nationalspieler Julian Draxler in der Startelf, Weltmeister Kylian Mbappé war nach seiner Roten Karte im verlorenen Pokalfinale gegen Stade Rennes gesperrt.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.