Hürriyet

Prozessbegin im Fall des ermordeten russischen Botschafters in Ankara

8.1.2019 10:34 Uhr

Vor rund zwei Jahren wurde der russische Botschafter Andrej Karlow bei einer Kunstausstellung erschossen. Heute beginnt der Prozess gegen die Hintermänner des Attentats.

Der Attentäter Mevlüt Mert Altinas war kurz nach der Tat im Dezember 2016 erschossen worden, doch wurden im vergangenen November 28 mutmaßliche Hintermänner wegen des Anschlags auf den Diplomaten angeklagt. Nach dem Attentat war zunächst ein islamistisches Motiv vermutet worden.

Laut Justiz gehörte der 22-jährige Attentäter aber zur verbotenen Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen. Die Regierung macht sie auch für den Putschversuch von Juli 2016 verantwortlich. Den 28 Angeklagten werden "Verletzung der verfassungsmäßigen Ordnung", "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation" und "vorsätzlicher Mord zur Verbreitung von Terror" vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert teils verschärfte lebenslange Haft.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.