afp

Proteste in Liverpool-Duell: Ärger für ManUnited

21.1.2020 23:04 Uhr

Die 0:2-Niederlage gegen Rivale FC Liverpool könnte für Manchester United womöglich noch ein größeres Nachspiel als nur die verlorenen Punkte haben.

Wie der englische Fußballverband FA mitteilte, muss sich der Rekordmeister für das angebliche Fehlverhalten seiner Spieler während des Matches verantworten. Rund um einen letztlich per Videobeweis annullierten Treffer von Roberto Firmino hatten die United-Spieler bei Schiedsrichter Craig Pawson protestiert (26.). Torwart David De Gea erhielt dabei die Gelbe Karte. Es soll nun geprüft werden, ob die United-Profis gegen die Regel E20(a) der FA verstoßen haben. Der Klub hat bis Donnerstag Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.