imago/APress

Prinz William war beim Geheimdienst

8.4.2019 15:47 Uhr

Als eine Art "Edelpraktikant" hat die Nummer zwei der britischen Thronfolge, Prinz William, drei Wochen beim britischen Geheimdienst verbracht.

Der Schnupperkurs endete am Samstag, wie der Kensington-Palast mitteilte. Dabei verbrachte die Nummer zwei der britischen Thronfolge je eine Woche beim Inlands-Geheimdienst MI5, beim Auslands-Geheimdienst MI6 sowie bei der Cybersicherheit GCHQ.

Die Geheimdienste leisteten hervorragende Arbeit, um für die Sicherheit der Briten zu sorgen, erklärte William. Für ihn sei es eine "Lektion in Sachen Demut" gewesen, Zeit bei den Sicherheits- und Geheimdienstorganisationen zu verbringen.

Prinz William war mehr als sieben Jahre beim Militär. Anschließend arbeitete er als Pilot eines Rettungshubschraubers.

(sis/afp)